Therapiespektrum

"vivere naturae convenienter oportet"

Die Chiropraktik ist eine erst vor ca. 100 Jahren geprägte Bezeichnung für ein in Wirklichkeit sehr viel älteres umfassendes Therapieverfahren zur Wirbelsäulen- und Skelettbehandlung, das gleichzeitig der Beeinflussung der Organe dient.

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches Behandlungssystem, das durch Verbesserung der Beweglichkeit aller Gelenke und Bindegewebsstrukturen, Optimierung des Kreislaufs und Verbesserung der Entgiftungs- und Ausscheidungssysteme sowie Reduzierung der Spannungszustände im Nervensystem, den Körper in die Lage versetzt, sich gegen Erkrankungsursachen zu verteidigen.

Die klassische Homoöpathie und die Phythotherapie (Pflanzenheilkunde) kommen als eigenständige oder ergänzende medikamentöse Behandlungsverfahren zum Einsatz, wenn Erkrankungen schon sehr lange bestehen oder vielschichtige, tiefgreifende Ursachen haben.

Mit der Neuralherapie wird ein Therapieverfahren bezeichnet, das mit Injektionen, ähnlich wie die Akupunktur, Einflussnahme auf das vegetative Nervensystem und das Schmerzgeschehen bietet.

Akupunkturverfahren nutzen Reizsetzungen unterschiedlicher Art zur Einflussnahme auf den Gesamtorganismus und das Nervensystem an geeigneten Körperstellen.

Die Injektionsakupunktur beinhaltet die Kombination des Einsatzes von Akupunktur und Homöopathie, bei der das gewählte homöopathische Medikament an den zugeordneten Akupunkturpunkt appliziert wird.

Die Eigenblutbehandlung beinhaltet die Entnahme und Reinjektion von Blut zur gezielten Stimulation des Immunsystems.

Bei der Infusionstherapie werden Substanzen dem Körper intravenös zugeführt, die in dieser Darreichungsform besser verträglich sind oder besser aufgenommen werden können. Dieses Verfahren kommt bei einer Vielzahl von Immunstörungen und Mangelzuständen zum Einsatz.

Zu den Ausleitungsverfahren gehören Aderlässe, Baunscheidtieren, Blutegelbehandlungen, Cantharidenpflaster, Schröpfen u.v.m. Die Gesamtheit dieser Verfahren bewirkt die Entlastung des Körpers sowie der Organsysteme von belastenden Stoffwechselprodukten.

Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie dient in erster Linie der besseren Versorgung der Körperzellen mit Sauerstoff z.B. bei Sauerstoffmangelzuständen des Herz- und Gefäßsystems oder auch bei Alterskrankeiten.

Die Ernährung ist die Grundlage jeder tiefgreifenden, körperlichen Regeneration, da nur eine „nährende“ Ernährung den Körper in die Lage versetzt, die Organsysteme gesund zu erhalten.

Mit Hilfe dieser Methode können Auslöser von Allergien und damit verbundene Krankheiten aufgespürt und schonend geheilt werden.

Unter Zuhilfenahme von Verfahren wie der Akupunktur, der Homöopathie und der Psychotherapie werden körperliche und psychische Abhängigkeiten von z.B. Nikotin, Alkohol oder Zucker behandelt.

Mit ausgewählten Therapieverfahren wie Gesprächstherapie, NLP, Hypnose oder Systemischer Therapie werden psychische, seelische oder emotionale Blockaden aufgedeckt und Lösungswege erarbeitet.

Die Hypnose dient als Therapieverfahren der Beeinflussung von Denk- und Gefühlsmustern im unbewußten Bereich unseres Bewußtseins.

Unter Zuhilfenahme von Grundlagen aus dem Neurolinguistischen Programmieren und der Systemischen Therapie werden Störungsmuster im persönlichen oder sozialen Umfeld des Patienten erkannt und Lösungsmuster aufgezeigt.

"sapere aude"

Impressum | Datenschutz | Sitemap

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok